Posted on 2 Kommentare

Genussgetränk mit Zusatznutzen – Tee

In der Pharmazeutischen Zeitung ist bereits im Mai diesen Jahres ein sehr interessanter Artikel mit dem Titel „Tee – Genussgetränk mit Zusatznutzen“ erschienen. Autor des Artikels ist die renommierte emeritierte Professorin (em.) Dr. Karen Nieber.
Der Artikel befasst sich im Detail mit den einzelnen positiven Aspekten des Teegenusses auf die menschliche Gesundheit. Unter anderem wird näher eingegangen auf die Wirkung von Tee auf das Herz-Kreislauf-System, der Effekt von Tee auf Tumorentstehung und -progression, Hautschutz durch Tee und Abnehmen mit Tee.

„Medizin war der Tee zuerst. Getränk wurde er danach.“ (Kakuzo Okakura, japanischer Kulturphilosoph, 1862- 1913)

Dabei stehen vor allem, die von uns bereits häufig beschriebenen, Polyphenole, Flavanoide und Flavone sowie Antioxidantien im Vordergrund. Aufgrund des hohen Gehalts an Polyphenolen (18 verschiedene) und Antioxidantien im von uns verarbeiteten Krähenfuss-Wegerich hat dieser Artikel auch eine große Relevanz für unseren Kokoraki Männer-Tee. Lesen Sie in unserem Beitrag „Krähenfuss-Wegerich reich an Flavanoiden und Ployphenolen“ mehr dazu.
Insbesondere bei der Krebs- bzw. Tumorprävention wird auch auf das Prostatakarzinom eingegangen. Im Artikel heißt es: „Bislang wurde der Anti-Tumor-Wirkung von Tee in Tier- und Zellkulturversuchen viel Aufmerksamkeit geschenkt. Die meisten Studien beschreiben eine präventive Wirkung bei verschiedenen Tumorarten wie Lungen-, Prostata-, Brust-, Haut-, Leber- oder gastrointestinalen Tumoren. Polyphenole und Koffein wurden als mögliche präventive Inhaltsstoffe diskutiert.“

2 thoughts on “Genussgetränk mit Zusatznutzen – Tee

  1. Ich wurde 11/2011 am Prostatakarzinom operiert! Habe keine weiteren Behandlungen erfahren aus er PSA-Wert Messung und MRT, CT u.a.m.!! Es wurden keine Rezidiven gefunden aber der PSA-Wert ist auf 21,0 ng/ ml gestiegen!! Jetzt such eich Hilfe, wie ich den PSA-wert senken kann! Mit freundlichem Gruß H.Reese

    1. Sehr geehrter Herr Reese,

      vielen Dank für Ihren Frage und die Schilderung Ihres Falls! Wir sind keine Ärzte und dürfen daher natürlich auch keine Behandlungs- oder Therapieempfehlungen bei Prostatakrebs, Prostatavergrößerung oder erhöhtem PSA-Wert geben. Sie finden in vielen unserer Beiträge, welche auf teilweise auch auf wissenschaftliche Studien hinweisen, Erkenntnisse über die Wirkungsweise von Tee auf den PSA-Wert. Wir haben viele zufriedene Kunden, die unseren Tee regelmäßig kaufen. Mein Großvater trinkt ihn selber und ist ebenfalls seit langer Zeit sehr zufrieden. Probieren Sie unseren Tee aus und überzeugen Sie sich persönlich davon. Wichtig ist es wirklich jeden Tag 3 Tassen zu trinken. Wir hoffen wir konnten Ihnen ein wenig weiterhelfen.

      Beste Grüße und weiterhin gute Gesundheit
      Ihr Kokoraki Team!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.