Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Leinsamen hilft bei Prostatavergrößerung und Prostatakrebs

Leinsamen

In vielen englischsprachigen wissenschaftlichen Studien wird auf die Wirkung von Leinsamen bei Prostataproblemen hingewiesen. Dazu gibt es im deutschsprachigen Raum so gut wie keine Informationen. Daher möchten wir Ihnen die dazu vorhandenen Informationen hier näherbringen.

Lignane im Leinsamen

Leinsamen enthält neben vielen anderen gesunden Bestandteilen einen hohen Anteil an Lignanen. Leinsamen enthält 370mg Lignane auf 100g Leinsamen.[1] Lignane sind sekundäre Pflanzenstoffe und spielen eine wesentliche Rolle für den gesundheitlich positiven Einfluss einer pflanzenbasierten Ernährung. Lignane werden auch der Kategorie der Phytoöstrogene zugeordnet. So werden sekundäre Pflanzenstoffe bezeichnet, welche eine hormonähnliche Wirkung haben.

Positive Wirkung von Lignanen auf die Prostata

Mehrere Studien bestätigen die positive Wirkung von Lignanen bei unterschiedlichen (Krebs-)Erkrankungen wie z.B. Prostatavergrößerung, Prostatakrebs und Brustkrebs. So wurde bereits in einer Studie im Jahre 1996 mit dem Titel “Cloning of a novel receptor expressed in rat prostate and ovary” [2] auf die Wirksamkeit von Lignanen bei Ratten hingewiesen. Eine Studie an menschlichen Zellen [3] im Jahr 2001 kam klar zu dem Schluss, dass Lignane das Wachstum von Prostata-Krebszellen unterdrücken. Eine weitere Studie aus dem Jahr 1997 untersuchte die Konzentration von
Lignanen und Isoflavonoiden im Plasma und Prostataflüssigkeit von Männern in Portugal, England und Hong Kong [4] und kam dabei zu dem Schluss, dass die festgestellte höhere Konzentration bei Männern in Portugal und Hong Kong der Grund sein könnte warum die Anzahl von Prostatakarzinom-Erkrankungen in diesen Ländern deutlich geringer ist.

Leinsamen auf den Speiseplan bei Prostataproblemen

Daher empfehlen unterschiedliche Ernährungsorganisationen, wissenschaftliche Institute und Universitäten Leinsamen in Form von geschroteten Leinsamenkörner täglich zu sich zu nehmen [5][6]. Eine Zufuhr in Form von Leinsamen Öl wird nicht empfohlen, da es hier zu kontroversen Ergebnissen in Studien kam. Geschroteter Leinsamen lässt sich in nahezu fast jedes Gericht einbauen. Sie können den geschroteten Leinsamen in ihr Müsli, Joghurt, Suppe, oder jedes andere Gericht einfach einstreuen. Leinsamen stellt somit eine sehr gute Ergänzung zur pflanzenbasierten Ernährung und zum Kokoraki Männer-Tee dar.

Wir empfehlen Ihnen daher zusätzlich, zu gesunder Ernährung  mit Leinsamen und Bewegung, unseren Kokoraki Männer-Tee zu probieren:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von kokoraki.com können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Quellen:
[1] Rehberg, Carina “Lignane – Phytoöstrogene aus Leinsaat gegen Brustkrebs” auf Zentrum der Gesundheit unter https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/brustkrebs/lignane-ia (abgerufen am 12.01.2021)
[2] Kuiper GG, Enmark E, Pelto-Huikko M, Nilsson S, Gustafsson JA. Cloning of a novel receptor expressed in rat prostate and ovary. Proc Natl Acad Sci U S A. 1996 Jun 11;93(12):5925-30. doi: 10.1073/pnas.93.12.5925. PMID: 8650195; PMCID: PMC39164.
[3] Lin X, Switzer BR, Demark-Wahnefried W. Effect of mammalian lignans on the growth of prostate cancer cell lines. Anticancer Res. 2001 Nov-Dec;21(6A):3995-9. PMID: 11911282.
[4] Morton MS, Chan PS, Cheng C, Blacklock N, Matos-Ferreira A, Abranches-Monteiro L, Correia R, Lloyd S, Griffiths K. Lignans and isoflavonoids in plasma and prostatic fluid in men: samples from Portugal, Hong Kong, and the United Kingdom. Prostate. 1997 Jul 1;32(2):122-8. doi: 10.1002/(sici)1097-0045(19970701)32:2<122::aid-pros7>3.0.co;2-o. PMID: 9215400.
[5] Greger, Micheal M.D. Flax Seeds for Prostate Cancer” auf nutritionFacts.org unter https://nutritionfacts.org/2013/10/03/flaxseeds-for-prostate-cancer/ (abgerufen am 12.01.2021
[6] Kennedy, Stacy M.P.H., R.D., L.D.N.; McManus, Kathy M.S., R.D., L.D.N. “Eating for prostate health: Part 2” auf Harvard Health Publishing unter https://www.health.harvard.edu/blog/eating-for-prostate-health-part-2-20090331102 (abgerufen am 12.01.2021)
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.