Posted on 1 Kommentar

Flavanoide und Prostatavergrößerung/-krebs

Im American International Journal of Research in Formal, Applied & Natural Sciences wurde ein Artikel zum Einfluss von Flavanoiden und Flavonen auf Metastasen beim Prostatakrebs mit dem Titel „Flavanoids and Prostate Cancer“1 veröffentlicht.
In der Studie heisst es:
„Flavanoide sind bekannt für eine Reihe biologischer Aktivitäten wie anti-krebs, anti-entzündliche, anti-thrombogene, anti-angiogene sowie anti-oxidantische Aktivitäten. Flavonoide haben eine inverse Assoziation mit bestimmten Krebsarten wie z.B. Lungen-, Verdauungstrakt- und hormonbedingte Krebserkrankungen wie Brust- und Prostatakrebs. Verschiedene epidemiologische Studien haben ein verringertes Risiko für Prostatakrebs bei Einnahme von Flavonoiden gezeigt.“
Weiterhin wird in der Studie festgehalten, dass bisher wenige Flavanoide im Bezug auf ihre Wirkungsweise bei Prostataerkrankungen untersucht wurden. Quercetin und Luteolin gehören zu diesen untersuchten Flavanoiden.
Im Artikel heisst es weiter: „Luteolin hat das Potential verschiedne Punkte bei der Entstehung von Krebs zu blockieren. Dazu gehören Hemmung der Zelltransformation, Invasion, Metastasierung und Angiogenese, Regulation des Zellzyklus und Induktion von Apoptose. Studien habe gezeigt, dass Luteolin die krankhafte Wucherung von Gewebe durch Vermehrung von Zellen beeinträchtigt, Wachstumsstillstand verursacht und das Eindringen von Prostatakrebszellen hemmt.“
Wie wir bereits berichtet haben enthält Kokoraki Männer-Tee Luteolin in großen Mengen. Darüber hinaus enthält er auch Quercetin. Der Artikel kommt zu dem Schluss, dass Flavanoide neue Horizonte für die Entwicklung von Prostatakrebstherapien erschließen. Die positive Korrelation zwischen Flavonoid Aufnahme und vermindertem Vorkommen von Prostatakrebs und keine mit Flavonoidkonsum verbundene Toxizität macht sie zu attraktiven Molekülen in der Krebstherapie, so der Artikel.
Den vollständigen Artikel können Sie hier als PDF hier nachlesen…
Quellen:
1Meghna M. Baruah, Neeti Sharma and Anand P. Khandwekar, “Flavonoids and Prostate Cancer” AIJRFANS 16-202, issue 15 vol. 1, 2016. [cited 2018-06-30]. Available from: http://iasir.net/aijrfansissue/aijrfansissue15-1.html
Posted on 2 Kommentare

Warum Sie 3 Tassen Kokoraki Tee täglich trinken sollten

Den positiven Effekt von Kokoraki Männer-Tee werden Sie nur spüren wenn Sie ihn täglich in ausreichender Menge trinken. Unsere Erfahrungen und die unserer zufriedenen Kunden zeigen, dass 3 grosse Tassen also in etwa 1 Liter Kokoraki Tee täglich eine optimale Wirkung zeigen. Diese Menge lässt sich auch sehr einfach und komfortabel jeden Morgen in einem Topf zubereiten. Lesen Sie dazu mehr in unseren Zubereitungstipps…
Unser Kokoraki Männer-Tee besteht aus 100% Bio Krähenfuss-Wegerich. Dieser enthält große Mengen an Flavanoiden und Antioxidantien. Diese schützen unsere Zellen vor sogenannten „freien Radikalen“. Freie Radikale schädigen unsere Zellen und können diese funktionsuntüchtig machen. Häufig werden so – bedingt durch oxidativen Stress – Krankheiten ausgelöst. Prostatavergrößerung und Prostatakrebs gehören unter anderen zu diesen Krankheiten. Zu den durch oxidativen Stress ausgelösten Krankheiten lesen Sie mehr hier…
Ein aktueller Artikel des Zentrum der Gesundheit befasst sich mit der Bedeutung von Antioxidantien und freien Radikalen. Diesen können Sie hier nachlesen…
Posted on 2 Kommentare

Oxidativer Stress und Krankheiten

Oxidativer Stress und dadurch ausgelöste Krankheiten sind in aller Munde. Das Kokoraki-Team hat sich aus gutem Grund auch damit auseinandergesetzt. Prostatavergrößerung und Prostatakrebs gehören ebenfalls zu den durch oxidativen Stress ausgelösten Krankheiten. Kokoraki kann hier helfen.

Welche Krankheiten können durch oxidativen Stress ausgelöst werden?

Männerkrankheiten

Prostatavergrößerung / Prostatakrebs / Unfruchtbarkeit / Glatze und Haarausfall

Neurodegenerative Krankheiten

Alzheimer / Parkinson / Multiple Sklerosis / Demenz / Schizophrenie / Huntington-Krankheit

Altersbedingte Krankheiten

Prostataprobleme / Diabetis / Arthritis / Arthrose / Makuladegeneration

Krebs

Prostatakrebs / Blasenkrebs / Lungenkrebs / Brustkrebs / Hautkrebs / Leberkrebs / Bauchkrebs / Gebärmutterkrebs / Lymphknotekrebs / Eierstockkrebs / Darmkrebs

Neben den genannten gibt es noch einige mehr welche durch oxidativen Stress ausgelöst werden können.

Posted on 3 Kommentare

Krähenfuss-Wegerich reich an Flavanoiden und Polyphenolen

Gemäß einer in Portugal von der Universität der Algarve und der Universität von Lissabon durchgeführten wissenschaftlichen Studie mit dem Titel „Profiling of antioxidant potential and phytoconstituents of Plantago coronopus[1] enthält der Krähenfuss-Wegerich (Plantago Coronopus) große Mengen an Flavanoiden, Polyphenolen und Antioxidantien. Insgesamt konnten im Labor 18 verschieden Flavanoide in hohen Konzentrationen in den Wurzeln, Blättern und Blüten nachgewiesen werden.

Dies erklärt, so die Studie, die breite Verwendung und Wirksamkeit von Krähenfuss-Wegerich in der Volks- und traditionellen Medizin. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass aufgrund dieser enthaltenen Flavanoide und Antioxidantien der Krähenfuss-Wegerich ein großes Potential besitzt bei der Vorbeugung von Krankheiten welche durch oxidativen Stress ausgelöst werden können.

Zu diesen Krankheiten gehören u.a. Prostatakrebs und Prostatavergrößerung.

Dr. Susan Steck von der University of South Carolina befasst sich schon seit längerem mit der Wirkung von Flavanoiden auf Prostatakrebs. Details dazu finden Sie hier…

Probieren Sie es aus und bestellen Sie in unserem Online Shop

Quellen:
[1] PEREIRA, C. G. et al. Profiling of antioxidant potential and phytoconstituents of Plantago coronopus. Braz. J. Biol. [online]. 2017, vol.77, n.3 [cited 2018-06-03], pp.632-641. Available from: . Epub Nov 16, 2016. ISSN 1519-6984. http://dx.doi.org/10.1590/1519-6984.02416.